Förderprogramme STEG

Die Anfangsphase der Selbstständigkeit ist meist mit hohen finanziellen Belastungen verbunden. Um Existenzgründerinnen und Existenzgründer in dieser Phase zu unterstützen und die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt Mayen weiter zu stärken, bietet die STEG, auch in Kooperation mit den Mayener Kreditinstituten, verschiedene Förderprogramme an.

Sonderkreditprogramm

Die Mayener Kreditinstitute stellen in einem Sonderkreditprogramm Mittel in Höhe von bis 10.000 € zur Verfügung. Voraussetzungen für die Darlehensgewährung:
Es muss sich um eine Existenzgründung in 2020 handeln, bei der gleichzeitig neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Der Investitionsstandort muss im Bereich der Stadt Mayen liegen und ein angemessener Eigenanteil an der Gesamtfinanzierung in Höhe von 15 % des Investitionsvolumen gegeben sein. Dafür gibt es gute Kreditkonditionen: die ersten drei Jahre auf Wunsch tilgungsfrei und zu einem günstigen Zinssatz.

Zinszuschussprogramm

Der Zinszuschuss der STEG ist dann zusätzlich noch bares Geld wert. Übernommen werden 50 % der Zinszahlungen für Darlehen, die für Investitionen aufgenommen wurden. So kann der Existenzgründer in den ersten drei Jahren jeweils bis zu 2.500 € Zuschuss zum Zinsaufwand erhalten. Insgesamt stellt die STEG ein Kontingent von 10.000 € im Jahr 2020 zur Verfügung.

Antrag Zinszuschuss ab 2020
Förderrichtlinien Zinszuschussprogramm 2020

Miet- und Renovierungszuschuss

Mit den beiden Förderungsmöglichkeiten innerhalb des „Förderprogramms Innenstadt“ wird das Ziel verfolgt, die Handels- und Dienstleistungsfunktion der Mayener Innenstadt und damit die wirtschaftliche Entwicklung zu stärken. Zu diesem Zweck sollen zum einen Gewerbetreibende bei Neuanmietung eines Geschäfts, das sich seit mindestens 6 Monaten im Leerstand befindet finanziell durch Mietzuschüsse unterstützt werden. Zum anderen sollen Vermieter/Eigentümer, die über den Zeitraum von mindestens 6 Monaten aufgrund eines Leerstandes Mietausfall hatten, bei der Renovierung ihrer Gewerbeimmobilie anhand eines Renovierungszuschusses finanziell gefördert werden, sofern dies zu einer qualitativen Verbesserung des Geschäftsflächenangebots führt.
Existenzgründer, die ein seit mindestens 6 Monaten leerstehendes Ladenlokal anmieten, können für die Dauer von 12 Monaten einen Mietzuschuss von 25 % der Miete, maximal 200 Euro je Monat, erhalten. Mit der finanziellen Förderung von Renovierungen sollen Hauseigentümer, die über einen längeren Zeitraum aufgrund eines Leerstandes Mietausfälle hatten, in die Lage versetzt werden, die notwendigen Sanierungsmaßnahmen durchführen zu können. Die Höhe der Förderung beträgt 25 % der Gesamtinvestitionen, jedoch höchstens 3.000 Euro. Voraussetzung für die Förderung ist ein formloser schriftlicher Antrag an die STEG. Unbedingt zu beachten ist, dass mit der Maßnahme nicht vor Antragstellung begonnen werden darf.

Förderrichtlinien

Ihre Ansprechpartner

Heiner Thelen
Rathaus Rosengasse 2
Tel.: 02651 88-2200
Fax: 02651 88-52201
E-Mail: heiner.thelen@mayen.de

Julia Paffenholz
Kehriger Straße 8 – 10
Tel.: 02651 9667-61
Fax: 02651 9667-76
E-Mail: j.paffenholz@steg-mayen.de

Menü